Skip To Main Content

Wir bieten unseren Kunden effiziente, sichere und nachhaltige Lösungen

Die RPCs von IFCO steigern die Effizienz der Lieferketten unserer Kunden – von besserer Raumnutzung bis zu geringerem Zeitaufwand für Handling, Stapeln und Beladung – und sorgen dadurch für Kostensenkungen und einen effizienteren Einsatz der Ressourcen. Unsere RPCs sind außerdem sicherer für den Anwender als die traditionellen Einwegverpackungen. Beim Design wurden ergonomische Aspekte berücksichtigt, um Verletzungen durch schweres Heben zu reduzieren, und es werden keine Kartonmesser benötigt. RPCs helfen außerdem, die Umweltauswirkungen der Lieferketten unserer Kunden zu reduzieren. Aktuelle Studien aus Nordamerika und Europa haben bestätigt, dass die Verwendung von RPCs die Umweltauswirkungen von Frischeprodukte-Lieferketten im Vergleich zu Einwegverpackungen aus Karton reduziert. 

* "Nachhaltigkeit von Verpackungssystemen für Obst- und Gemüsetransporte in Europa basierend auf einer Lebenszyklusanalyse, Aktualisierung 2009", veröffentlicht im Februar 2009 durch die Stiftung Initiative Mehrweg

Wir halten die Auswirkungen auf die Umwelt durch ständige Verbesserung unserer Produkte, Tätigkeiten und Lieferketten so gering wie möglich. 

In Partnerschaft mit unseren Anlagenlieferanten haben wir ressourceneffiziente Wasch- und Trocknungsgeräte entwickelt, die helfen, unseren Energie- und Wasserverbrauch zu minimieren. Die Ingenieure unserer RPCs suchen ständig nach neuen Wegen, unsere RPCs noch besser stapelbar zu machen, um die Zahl der RPCs, die pro Palette gestapelt werden können, zu optimieren und damit den Transportbedarf mit jeder Verbesserung zu senken.

IFCO hat Geräte zur Wasserwiederaufbereitung installiert, wodurch der Wasserverbrauch während des Reinigungsprozesses reduziert wird. Außerdem nutzen wir in unseren Waschdepots energiesparende Technologien durch Kraft-Wärme-Kopplung.

Hier finden Sie mehr Informationen zu unseren Nachhaltigkeitsinitiativen und den Nachhaltigkeitsbericht unserer Muttergesellschaft.

Wir unterstützen die Gemeinschaften in unserem Umfeld

Durch unsere “Initiative für globale Verantwortung“ unterstützen wir die Tafeln in unseren weltweiten Märkten. Für mehr Informationen über IFCOs Unterstützung für örtliche Tafeln klicken Sie hier.

Unsere Lösungen helfen, Nahrungsmittelverluste in der Lieferkette zu reduzieren

Die PRCs von IFCO reduzieren Nahrungsmittelverluste infolge mechanischer Beschädigung (Quetschungen, Einschnitte, Druckstellen) und ungeeigneter Temperatur. Die glatten Innenflächen und die robuste Konstruktion unserer RPCs schützen verderbliche Produkte während des Pack-, Stapel- und Transportprozesses, was zu deutlich weniger Beschädigungen und damit zu weniger Nahrungsmittelverlusten auf dem Weg vom Hersteller zum Einzelhändler führt. Eine 2013 vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik und der Arbeitsgruppe Kühlkettenmanagement der Universität Bonn durchgeführte Studie untersuchte eine mögliche Verbindung zwischen Produktschäden und Verpackungstyp (konkret: RPCs und Einweg-Kartonverpackung). Im Verlauf der Lieferkette wurden folgende Schadenquoten beobachtet:

Geringere Verpackungsschäden

Schadenquote RPC: 0,12%

Schadenquote Einwegverpackung: 4,2%

Geringere Produktschäden

Produktschäden bei RPCs: 0%

Produktschäden bei Einwegverpackungen: 20%

Verpackungsschäden im Zentrallager

Schadenquote bei beschädigte im Zentrallager

Rate der Schäden bei Einmalverpackungen im Zentrallager

Unsere RPCs sorgen nicht nur für die Reduzierung mechanischer Schäden, sie sind auch gut belüftet, was eine schnellere Kühlung von verderblichen Produkten nach der Ernte ermöglicht. Diese Belüftung erlaubt außerdem eine genauere Temperaturkontrolle der Produkte während Lagerung und Transport. Schnellere Kühlung und bessere Temperaturkontrolle nach der Ernte sorgen für längere Haltbarkeit frischer Produkte und weniger unverkäufliche Produkte und Abfall im Einzelhandel. Diese Vorteile wurden in Studien an Erdbeeren, Mangos, Kürbissen und anderen Produkten bestätigt.

Wir glauben, dass unsere Mitarbeiter in einem ansprechenden, sicheren, toleranten und vielfältigen Arbeitsumfeld das Beste aus sich herausholen. Wir denken zuallererst an Unfall- und Schadensvermeidung ("zero harm").

Als Mitglied der Brambles Unternehmensfamilie unterstützt und fördert IFCO die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Durch unsere Beschäftigungspolitik verpflichten sich Brambles-Firmen dazu:

  • ein sicheres Arbeitsumfeld zu gewährleisten mit dem Ziel der Unfall- und Schadensvermeidung (“zero harm") durch branchenweit führende Praktiken im Gesundheits- und Sicherheitsmanagement;
  • als Arbeitgeber die Chancengleichheit zu fördern und sich für die Entwicklung einer vielfältigen Belegschaft zu engagieren, in der jeder fair behandelt wird, unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Alter, Behinderung, Rasse oder Religion.
  • Eine Umgebung zu schaffen, in der jeder ermutigt wird, sein Bestes zu geben und sein volles Potenzial zu entfalten. Dies wird durch das Bereitstellen von Möglichkeiten zur Schulung und Weiterentwicklung von Einzelpersonen und Gruppen ermöglicht, und
  • Sicher zu stellen, dass unsere Angestellten jedes Problem, das mit ihrer Arbeit zu tun hat, mit uns besprechen können und dass das Problem, fair, unparteiisch und diskret behandelt wird.

Brambles Nachhaltigkeitsstrategie betont das Engagement für “zero harm" in jedem seiner Unternehmen. Das bedeutet: keine Verletzungen, keine Schäden an der Umwelt und keine Missachtung der Menschenrechte.


Hier finden Sie mehr Informationen zu unseren Strategien und unserer Politik. 






Umweltauswirkungen berechnen

Die richtige IFCO Green Plus Verpackung finden

Technische Spezifikationen anzeigen

Stichwortsuche

Top 5 Downloads

Kontakt

Webclearing/MyIFCO